Freight Rover 4×4|1982


Ein relativer Cousin der Serie aus der Nutzfahrzeugabteilung von Rover/Leyland. Noch blattgefedert aber schon mit Scheibenbremsen, Roverachsen (mit modifizierten Diffs) und in der 4 Gang Ausführung waren Glocke und Getriebegehäuse gleich (jedoch fast nichts darinnen).
Der Freight Rover ist die Fortführung des 1974 als Leyland Van eingeführten und kurz daruf zum Sherpa umgetauften leichten Lieferwagens. Zwischen Kleinsttransportern und der größeren Transit Klasse angesiedelt war er auf enge Gassen, Sicherheit und relativen Komfort ausgelegt. Kurz gesagt Leyland versuchte zur Konkurrenz aufzuschließen. Und das gelang ihnen sogar leidlich erfolgreich und lang anhaltend. Der Sherpa erfreute sich schnell einer größeren Beliebtheit und erfuhr eine ganze Reihe von Modellvarianten und wurde gerne wie häufig in den unterschiedlichsten Rollen vom Kasten- und Pritschenwagen über Kleinbus, Camper und Kommunal- sowie bei der Feuerwehr eingesetzt. 1989 ging der Sherpa nahtlos in die DAF Baureihen 200-400 ein. Während bei DAF für den Sherpa 1997 dann endgültig die Lichter ausgingen, wird der ursprüngliche Leyland Sherpa mit leichten Modifizierungen seit 2001 bis heute in der Türkei als Lizenzbau gefertigt.
PDF, 4 Seiten
Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.