Grafiker spinnen (mal wieder)

DSC_4398Was fehlt auf auf dem Bild? Was springt mich jedes mal an, wenn ich auf diesen Serie IIA Motor schaue? Ja gut, dass da die Serie drum herum fehlt, auch richtig. Aber mich kekste eher das Fehlen der korrekten Beschriftung auf dem Öleinfülldeckel. Manchmal sind es halt eher die Details und die können einem Grafiker schon mal den Schlaf rauben.
Die Beschriftungen sind in Schiebebildtechnik ausgeführt, weswegen sie zwar ein halbes Autoleben lang halten, aber irgendwann der pflegenden Schleifhand zum Opfer fallen. Schiebebilder haben den Vorteil, dass sie wie ein Druck hauchdünn auf dem Objekt liegen und feinere Strukturen in der Oberfläche, wie geprägte Schriften, plastisch durchkommen. Mit Klarlack fixiert halten die auch an unwirtlichen Orten eine gefühlte Ewigkeit. Patinieren halt irgendwann mit feinen Rissen wie eine Craquelüre, was sehr schön und sehr authentisch aussieht. Schiebebilder haben den Nachteil, dass die Technik eigentlich nicht mehr existiert. Also musste ich eine Zeitlang mit diversen Produkten von Spezialanbietern experimentieren deren Qualität auf der Skala von „gut aber eine komplette Industriedruckerei kaufen ist unter dem Strich günstiger“ bis richtig mies oszillierte. Und nun denke ich, so langsam den Dreh für meine kleinmanufakturelle Schiebebildproduktion rausgeknobelt zu haben.

2 comments to “Grafiker spinnen (mal wieder)”
2 comments to “Grafiker spinnen (mal wieder)”
  1. Where did you find that filler cap on a IIA? That was used on the engines with an EGR valve, which arrived over here in 1972. Our filler caps (OK, I realise I should probably send a photo) were dramatically different from this, and allowed the crank case gases to freely circulate with the atmosphere under the bonnet. But allow me, a white block? I realise the Germans are fanatics for efficiency, cleanliness, and a whole host of similar adjectives, but, you really think that the engine is not going to leak oil from, err, everywhere? We have to talk…

    Regards from Canada,

    🙂

  2. Interesting detail. It is defenitely a SIIA Engine i built up from condition garbage. I never doubted it to be a mix-up for it was a barn-find. I think I need some extra time in my archives.

    Series: all looking the same but the closer you look the different they are. May be they where never intended to be cars in first place but complexe set-ups to prove Heisenbergs Uncertainty principle. Thats probably reason why the odometer sometimes reads speed whilst the driver suspects himself beeing nailed to the spot, too. Will this never end? *lol*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.