Papierbausatz Serie 1|1954

Papercraft_LR_2

Ein Papierbausatz, der dem Vernehmen nach als das, was wir heute Merchandisingprodukt nennen würden am Point of Sale eingesetzt wurde. Also was zum Anneppen im Verkaufsraum. Und wie so häufig im Marketing gut gemeint, total wichtig, totally focussed aber… Nun als Mensch mit gutem räumlich konstruktiven Vorstellungsvermögen und jahrelanger Erfahrung in der Anlage und Konstruktion von Papiermodellen, sehe ich auf den ersten Blick, dass ist ein echter Land Rover. Und damit erstmal eine Enttäuschung für den Halter, der Land Rover noch nicht kennt. Denn Land Rover wurden auch damals offensichtlich schon erst beim und durch den Kunden auf das, was man ungefähr den zu erwartenden Fertigungsstandard nennen würde, gebracht. Und damit meine ich nicht die wirklich bescheidenen Spalltmaße an den Kotflügeln. Ich meine den Beweis, dass der Konstrukteur offensichtlich in Eile war, oder nachlässig. Auf jeden Fall hat er sein Modell vor dem Druck nie gebaut und wahrscheinlich nach dem Druck noch mehr Druck als vor dem Druck gehabt. Die Motorhaube wird jedenfalls serientypisch nie zugehen, serietypisch ist das aber eher auf Treffen, am Straßenrand in der heimischen Auffahrt. Naja, ist ja auch ein Standmodell. Der Buschmechaniker unter den Papiermodellbauern wird die Einschnitte für die Motorhaubenlaschen auf den Kotflügeln jedenfalls gespiegelt setzen, die Längen der vorderen Blenden an den Kotflügeln passen einkürzen und den Kühlergrill entsprechend der Motorhaube verlängern. Hat man dies gemacht wird es ein schönes Modell, welches gerade durch seinen Retrocharme durchaus neben Schreiber bestehen kann. So wie der Steif Landy auch neben dem von Wiking oder Bruder gut dasteht. Am besten auf Papier mit einer Grammatur ab 120g/m2.
PDF, 1 Seite, 2,3MB

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.