Tachoberechnungen

Die 88er, die auf 6,0 und 6,5er „Rädchen“ ausgeliefert wurden, werden üblicherweise von Ihren neuen Haltern auf 7,5er Felgen gestellt. Die Folgen sind gefühlt amtlichere Erscheinung und eine erhebliche Missweisung des Tachometers. Der Tachometer lässt sich zum Glück mit ein paar Handgriffen tauschen. Nur leider steht auf den Instrumenten nicht drauf, Für welches Fahrzeug sie gedacht waren, oder doch?Nun, in der Regel finden sich an den Tachos Ziffernkombinationen. Entweder auf dem Ziffernblatt über, selten auch unter dem Zähler, zum Teil aber auch unten am Rand, oft vom Blendenring halb verdeckt. Mal gedruckt, mal fast unsichtbar geprägt. Andere mögliche Positionen sind Aufkleber am Gehäuse.

Wichtig sind hierbei immer die letzten drei bis sechs Stellen. Die Dreier- und Viererkombinationen geben die Umdrehungen des Rades pro Meile an. Hier lässt sich also händisch zurückrechnen, auf welche Felge sich der Tacho bezog. Diese Ziffern sind nicht mit den Partsnumbers zu verwechseln, die sich seltener ebenfalls auf den Tachometern Finden. Die SIII Partsnumbers habe ich zum Vergleich ganz unten aufgeführt.

Auf der leider nicht mehr verfügbaren Website „Mustang Sallys Land Rover Pages“ gab es eine vollständige Herleitung, wie man die Codes auf den Tachometern Reifendimensionen zuordnen kann. Ich habe diese in Folge übersetzt und verkürzt zusammengefasst. Ich hoffe „Mustang Sallys Land Rover Pages“ leben irgendwann wieder auf. Im Original habe ich sie im Netzarchiv web.archive.org gefunden. Hier der Link zum englischen Original.

Diese Berechnung läuft folgendermaßen:

Alle Smith-Jaeger Tachos in den Serien setzen mechanisch die Umdrehungen der Tachowelle in einem bestimmten Takt um. Diese Taktung wird je nach Ausführung metrisch oder imperial angegeben in einer Zahl als Umdrehungen der Tachowelle pro Meile oder Kilometer angegeben. Intern ist der Tacho kalibriert, dass er dies in eine exakte Anzeige umsetzt. Die Berechnung bezieht sich auf die durch die Hinterachse zurückgelegte Strecke. Die Hinterachsdifferentiale egal ob Rover oder Salisbury haben bei den Blattgefederten Serien immer eine Übersetzung von 4,71:1* und die Übersetzung von der Antriebs zur Tachowelle beträgt immer 2,2:1:1. (* Ausnahme Salisbury für den 101 mit 5,71, die Werte für die seltenen ENV Diffs kenne ich derzeit nicht)

Man kann die Übersetzungen von Hinterachsdifferential und Tachowellengetriebe zueinander ins Verhältnis setzen: 4,71/2,2, was 2,136 ergibt. die Tachowelle dreht sich also 2,136 mal pro Umdrehung eines Hinterrades.

Fasst man dies nun zusammen, kann man den Radumfang ausrechnen, von welchem sich die Reifen/Felgendimension unmittelbar ableiten lässt.

Angegebene Tachowellenumdrehungen pro Meile oder Kilometer / (Verhältnis Differential zu Tachowellengetriebe also 2,136) = Umdrehungen Rad pro Meile oder Kilometer

Beispiele:

Metrischer Tacho mit der Bezeichnung SNT-6209/OLAS 940.

940/2,136 = 440

Das Hinterrad dreht sich also 440 mal pro Kilometer, woraus sich ergibt:

1000 m / 440 = 2,27 m zurückgelegte Strecke pro Umdrehung, was gleichzeitig der Radumfang ist.

Radumfang / Pi (3.14..) ist der Durchmesser, in diesem Fall

2270mm/3,41 entspricht 723 mm im Durchmesser entsprechend 28,46 ínches

28,46 inches ist recht klein und wenn man sich die möglichen Felgen/Raddimensionen ansieht kommt der Tacho aus einem 88er.

in der folgenden Tabelle lassen sich die Ergebnisse zuordnen. die Umfänge wurden an Hand verschiedener Herstellerangaben gemittelt.

Räder Tachometer
Größe Felge d(inch) d(mm) U/Mile U/Km 88imp
720
88met
440
109imp
659
190met
412
205R16 6,0 28,5 724 719 447 x x
6,00×16 5,5 28,6 727 726 451 x x
225/70 R16 6,0 28,3 719 735 456 x x
235/70 R16 7,0 28,9 734 720 447 x x
7,50 R16 6,0 32,1 815 654 406 x x
235/85 R16 6,0 32,2 819 646 401 x x
265/75 R16 7,0 31,8 807 654 406 x x

 

Legende: d: Durchmesser, imp: Imperiale Maße, met: Metrische Maße

Soweit die Zusammenfassung von der ehemaligen Mustang Sallys Land Rover Seite

Nun lassen sich aber leider nicht alle Tachometer auf dieses Weise berechnen, da es leider unterschiedliche Bezeichnungssysteme gab. Ich habe mir daher die Mühe gemacht und alle mir verfügbaren Tachocodes im Netz recherchiert und zugeordnet. Wer also nicht rechnen will, oder kann, pickt einfach die letzten Ziffern seines Tachos in der unten stehenden Liste ab. Achtung: Keine Garantie auf Richtigkeit, und ja, es gibt auch Tachometer ohne jede Bezeichnung. Ich selbst hatte so einen in einem 1976er 88. Dann hilft nur noch der Vergleich mit dem GPS.

Hier die mir bekannten Ziffern

841 = 2A FC Kilometer ohne Warbnlichter
880 = 109 Kilometer ohne Warnlichter ohne Tageskilometerzähler*
880 = 109 Kilometer mit Warnlichtern ohne Tageskilometerzähler*
920 = 88
940 = 88 Miles mit Warnlichtern ohne Tageskilometerzähler
940 = 88 Kilometer mit Warnlichtern ohne Tageskilometerzähler
960 = 88 Kilometer ohne Warnlichter
1346 = 2A FC ohne Warnlichter
1376 = 88 Miles
1500 = 88 Miles ohne Warnlichter
1504 = 88 Miles ohne Warnlichter
1540 = 88 Miles
1536 = 88 o.A.
1400 = 109 Miles ohne Warnlichter
1408 = 109 o.A.
1409 = 109 Miles

3391/01 = 88er Miles ohne Warnlichter S2 und S2A. bis einschl. Suffix C.
3391/02 = 88er Kilometer ohne Warnlichter S2 und S2A. bis einschl. Suffix C.
3391/03 = 109er Miles ohne Warnlichter S2 und S2A. bis einschl. Suffix C.
3391/04 = 109er Kilometer ohne Warnlichter S2 und S2A. bis einschl. Suffix C.

41111/00 = 109 Miles One Ton ohne Tageskilometerzähler
41111/01 = 109 Kilometer One Ton ohne Tageskilometerzähler

6147/00 = 109 Miles One Ton mit Tageskilometerzähler
6147/01 = 109 Kilometer One Ton mit Tageskilometerzähler

4111/02 = 88er Miles mit Kontrolleuchten, also S2A ab Suffix D.
4111/03 = 88er Kilometer mit Kontrolleuchten, also S2A ab Suffix D.
4111/04 = 109er Miles mit Kontrolleuchten, also S2A ab Suffix D.
4111/05 = 109er Kilometer mit Kontrolleuchten, also S2A ab Suffix D.
4111/06 = 109er 6-pot Miles mit Kontrolleuchten, also S2A ab Suffix D.
4111/07 = 109er 6-pot Kilometer mit Kontrolleuchten, also S2A ab Suffix D.
Alle 6 mit Kontrolleuchten, also S2A ab Suffix D. mit Kontrolleuchten, also S2A ab Suffix D.

5328/01 = S2A 88er kilometer ohne Kontrolleuchten mit Tageskilometerzähler

540114 = 88 Miles mit Warnlichtern
540115 = 88 kilometer mit Warnlichtern
540117 = 88 Miles mit Warbnlichtern
540118 = 109 Miles mit Warnlichtern
540119 = 2B FC & 1ton Miles mit Warnlichtern
540120 = 2B FC & 1ton kilometer mit Warnlichtern
559159 = 109 6pot Miles mit Warnlichtern
559160 = 109 6pot Kilometer mit Warnlichtern

Die 88er Tachos passen für folgende Reifendimensionen
205R16 Tachoabweichung etwa 0,7%
6.00R16 Tachoabweichung etwa 0,8%
225/70R16 Tachoabweichung etwa 2%
235/70R16 Tachoabweichung etwa 0%

De 109er Tachos passen für folgende Reifendimensionen
7.50R16 Tachoabweichung etwa 0,75%
235/85R16 Tachoabweichung etwa 1,97%
265/75 R16 Tachoabweichung etwa 0,75%

Teilenummern / Partsnumbers
88 in (600 x 16)
PRC1773 MPH With trip
PRC2767 MPH with trip, green illumination
PRC1774 KPH with trip
PRC3605 KPH without trip

88 & 109 with 750 x 16 tyres
PRC1775 MPH With trip
PRC2769 MPH with trip, green illumination
PRC1782 KPH with trip
PRC2961 KPH with trip

109 1 Ton with 900 x 16 tyres
579169 KPH without trip
579198 MPH with trip

S1 80″ ohne Warnlichter Meilentacho

SIII Kilometertacho mit Warnlichtern und Tageskilometerzähler

Folgende Bilder hat u.a. Pascal zur Verfügung gestellt:

Stand: 17. Mai 2016

*) 880 wurde verschiedentlich mit und ohne Kontrolllichter / TGZ berichtet. Muss noch herausfinden, was Übertragungsfehler und was richtig ist.

9 comments to “Tachoberechnungen”
9 comments to “Tachoberechnungen”
  1. Hallo Guido, was bedeutet green illumination? Bsp.: PRC2767 MPH with trip, green illumination?
    Ist die Illumination eine elektr. Beleuchtung oder selbstleuchtende Farbe?

    Viele Grüße, Holger

    • Habe ich mich auch gefragt, aber ich weiß es nicht mit Bestimmtheit zu sagen. Einen solchen Tacho hatte ich noch nicht in den Händen. Leuchtziffern halte ich für eher unwahrscheinlich, da die meisten damaligen Nachleuchtmittel eine eher kurze Leuchtzeit hatten. Daher tippe ich frei Tischkannte auf eine grüne Beleuchtung.

  2. hallo guido
    ich finde meine Tacho-bezeichnung nicht in der Liste, deshalb hier als Ergänzung
    SNT-4212 05AS 880
    ist eine SIII SWB LHD, der Tacho hat 3 Kontrolleuchten und nur die Maßeinheit in km/h bis 140-150km/h .. ohne Tageskilometerzähler.
    die Erstauslieferung der Serie war in Frankreich mit 7,50 16 Bereifung.

    hab einen weiteren Ersatztachometer mit ähnlicher Bezeichnung:
    SNT-4212/ OIAS 940
    ebenfalls 3 Kontrolleuchten und nur die Maßeinheit in km/h bis 140/150 km/h…ohne Tageskilometerzähler.
    auf der Rückseite ist ein Aufkleber 347..
    wozu passt dieser tacho

  3. Die letzten drei Ziffern interessieren bei den SNT Nummern.

    Der 880 ist schon in der Liste. Allerdings mit anderen Lichtern. Dasmuss ich noch herausfinden, ob das ein Übermittlungsfehler war, oder ob es zwei Ausführungen gibt. Der ist aus einem 109er.

    Der 940 gehört in einen 88er.

  4. Hy, mir ist aufgefallen, dass Du Pi mit 3,41 ansetzt ist aber 3,14…..

    Nur falls es etwas an der Berechnung ändert. (hab ich jetzt nicht nachgerechnet…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.